Radio Globalistic
Radio Globalistic

KULTUR SHOCK (Seattle)

Montag, 2. November 2009
20.30 Uhr
nato
Karl-Liebknecht-Str. 46,
Leipzig


| grosses Bild |

Kultur Shock auf myspace

Kultur Shock-Homepage

Mit neuem Album, produziert von Jack Endino!
Und auch wieder dabei: Amy Denio am Saxophon

2003 spielten Kultur Shock ihr erstes Konzert in Leipzig. Seitdem folgten vier weitere sowie die Veröffentlichung von vier Alben. Noch mehr als die Konzerte waren diese auch immer eine musikalische Gratwanderung: auf der einen Seite die Kultur Südosteuropas, dort kommt die Hälfte der Musiker her, und auf der anderen Seite die Einflüsse von Seattle, wo die Band lebt. Dem Klang der Musikmetropole haben sich Kultur Shock im Laufe der Jahre mehr und mehr angenähert und ihrem neuen Album mit dem doppeldeutigen Titel "Integration" kann man attestieren, dass sie dort zumindest musikalisch angekommen sind. Der Sound ist jetzt punkiger, was aber auch wenig verwundert, angesichts der Tatsache, dass Nirvana-Produzent Jack Endino seine Hände im Spiel hatte.
In die südosteuropäische Richtung wirkt da vielmehr die Livebesetzung für die aktuelle Tour, die sich klanglich um einiges von den Studioaufnahmen unterscheidet. Sie ist eine gelungene Überraschung und verspricht zudem eine gehörige Portion Balkan. Mit Amy Denio kehrt nicht nur die Saxofonistin aus den Anfangsjahren zurück, sondern auch Paris Hurley brilliert als Geigerin, die, ohne zu übertreiben, jeden Geiger Osteuropas mühelos an die Wand spielt.
Am Ende wird es dann wieder so kommen wie bisher immer: Kultur Shock werden so spielen, als wäre es ihr letztes Konzert. Das Publikum wird vor Begeisterung regelrecht ausflippen und um die Erfahrung reicher sein, dass Kultur Shock live auch nicht von Gogol Bordello zu schlagen sind.

Besetzung:

Gino Yevdjevich- Gesang, Perkussion
Val Kiossovski- elektrische & akustische Gitarre, Gesang,
Chris Stromquist- Drums
Paris Hurley- Geige, Gesang
Guy Davis- Bass, Banjo, Gesang
Amy Denio- Klarinette, Saxofon, Gesang

| Home | Radio | Archiv | Kontakt | Reviews |

 
 
29.09.2009
z