Radio Globalistic

CD-Review

CD-Cover  

FANFARE CIOCARLIA - Queens and Kings
Label: Asphalt Tango Records
Veröffentlichungsdatum: 23.02.2007

Als 1998 das erste Album der Fanfare Ciocarlia erschien, da stand auf der CD: „Wir waren daran gewöhnt auf Hochzeiten in Zece Prajini und in Moldawien zu spielen. Wir haben in Deutschland, Frankreich und Belgien gespielt. Nächstes Jahr werden wir in Amerika und Bulgarien spielen und in ein paar Jahren auf dem Mars - wartet nur ab“.

Diesem Ziel ist die Band mit ihrem neuen Album „Queens and Kings“ ein gewaltiges Stück näher gekommen. Denn was die Fanfare Ciocarlia aus Rumänien hier abliefert läßt sich alleine mit dem Prädikat galaktisch beschreiben. Im Andenken an ihren Klarinettisten Ioan Ivancea, der im Oktober 2006 gestorben ist, hat die Gruppe ein Album eingespielt das in zweierlei Hinsicht überrascht. Zuerst einmal sind das die Aufnahmen selbst. So druckvoll, präzise und klar wurde der Sound dieses Blasorchesters bisher selten eingefangen. Und dann sind da (eine große Überraschung) die Gäste die singen, besser gesagt die Königinnen und Könige der Gypsymusik. Ob Esma Redzepova, Saban Bajramovic, Mitsou oder Jony Iliev, sie alle, so scheint es, haben sich ihr Lieblingslied ausgesucht. Es sind die Gypsysongs die alle kennen, aber hier werden sie nicht einfach gesungen, hier werden sie zelebriert.

Und noch etwas wird bei diesem Album der Fanfare Ciocarlia klar. Die besten Remixer sind die hier beteiligten Musiker immer noch selbst, allen elektronischen Adaptionsversuchen zum Trotz.

| Home | Radio | Archiv | Kontakt | Reviews |

 
 
28.03.2006