Radio Globalistic

CD-Review

CD-Cover  

ROGUE STATE ALLIANCE - Rogue State of Mind
Label: Otravez
Veröffentlichungsdatum: 30.01.2006

Die 19 Tracks der Rogue State Alliance sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit der südafrikanischen Rapperinnen von Godessa und Schweizer Rappern. Doch der Reihe nach. 2004 treten die drei Rapperinnen von Godessa (ein Track von ihnen ist auch auf dem Sampler "MZANSI MUSIC - young urban south africa, Trikont 2004 erschienen), einer südafrikanischen Frauenband, in der Schweiz auf. Dort entstehen erste Kontakte zur lokalen Szene, es folgen Gegenbesuche und langsam nimmt die Idee einer gemeinsamen CD Formen an. Am Ende sind über dreißig Leute an der Produktion des Samplers beteiligt. Das Ergebnis zeigt, das HipHop ein globaler Lebensstil ist. So unterscheiden sich die Stücke auch weniger musikalisch, sondern schon eher in den unterschiedlichen Themen und der gesungenen Sprache. Die Rogue State Alliance rappt auf Afrikaans, Englisch, Schweizerdeutsch und Französich. Die Texte überzeichnen weiße und schwarze Stereotype, lassen europäische und südafrikanische Geschichte miteinander kollidieren oder zeigen die Beziehungen der Schweizer Wirtschaft zum Apartheidstaat auf. Godessa pflegen dabei eher einen militanten HipHop-Ansatz. Das erklärt sich aus ihren zahlreichen Nebenprojekten. Sie leiten Workshops, in denen sie ihr Wissen nach dem Motto «each one teach one» weitergeben: Tanz, Theater, Raplyrics geben den Township-Jugendlichen neue Perspektiven. Ohne staatliche Unterstützung entsteht ein Skate Park, alte Bücher bilden den Grundstock für eine Bibliothek und ein Haus für alleinstehende Frauen soll folgen. Diesen Aktivitäten kommt der Erlös des Samplers letztendlich zugute. Die Einnahmen gehen in ganzem Umfang an das Selbsthilfeprojekt „Party with a Purpose Productions (PPP)“.

| Home | Radio | Archiv | Kontakt | Reviews |

 
 
28.03.2006