Radio Globalistic

CD-Review

CD-Cover  

SENOR COCONUT & HIS ORCHESTRA - Yellow Fever
Label: Essay Recordings
Veröffentlichungsdatum: 09.06.2006

Es gibt eine Theorie von Jean Baudrillard, nach der die Geschichte im Jahr 2000 aufhört. Von da an müssen wir uns selbst „verzehren“ um weiter existieren zu können. Die Projektion hat ein Ende und selbst der Fortschritt ist nun ein Konzept der Vergangenheit, dem wir nichts mehr hinzufügen können. Einer, der diese Theorie sehr mag ist Senor Coconut. Yellow Fever heißt sein neues Album, auf dem er die Technopop-Klassiker des japanischen Magic Yellow Orchestra mittels Mambo, ChaChaCha und Rumba in Latin-Musik verwandelt. Und wie schon die Kraftwerksongs werden auch die Stücke des Yellow Magic Orchestra einer inhaltlichen Verzerrung unterzogen. Senor Coconut nennt das „die Zurückführung in die Zukunft“. Entstanden ist ein komplexes Patchwork aus tausenden von Puzzleteilen. Innerhalb von einzelnen Songs ändert sich der der musikalische Lauf der Dinge dutzende Male. Neu im Gegensatz zu seinen früheren Alben, auf denen er die verschiedenen Ansätze der Kombination Elektronik/Latino ausprobierte, ist dagegen, dass Yellow Fever nicht als digitaler Fake daherkommt, sondern mit realen Musikern eingespielt wurde. Das ermöglicht dann auch diverse Gastauftritte. Unter anderem dabei sind die Yellow Magic Orchestra Mitglieder oder Mouse on Mars sowie Marina von Nouvelle Vague.

| Home | Radio | Archiv | Kontakt | Reviews |

 
 
28.03.2006